Einkaufsfinanzierung

Autor: Conny Lüke Die Einkaufsfinanzierung ist ein Finanzierungsmodell, welches Unternehmen die Möglichkeit bietet, Wareneinkäufe direkt zu finanzieren, ohne zunächst Ihre Kreditlinie bei der Hausbank in Anspruch zu nehmen. Einkaufsfinanzierung bedeutet die Übernahme des Wareneinkaufs durch einen Finanzierer für Sie als Warenabnehmer. Sie suchen die Ware beim Lieferanten aus, der Finanzierer wird informiert und bestellt die …


„Unfassbares“ Kapital schafft nachhaltigen Unternehmenserfolg

Autor: Hans Rolf Niehues „Mit“-Arbeiter-Kompetenz, Organisatorische Fähigkeit und Kollektives Wissen steigern Unternehmenswert Beispiele aus dem deutschen Mittelstand zur Wahrung der Wettbewerbsfähigkeit Shareholder Value ist das primäre Zielr börsennotierter Unternehmungen: die nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes und damit die Steigerung des Wertes der Aktienanteile. Das bedeutet, dass das Management die nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes im Blickpunkt haben …


Das Code Ident Verfahren bietet Sicherheit für Datenschutz und Dialogmarketing

Autor: Heiner Niehüser Das Code Ident Verfahren ähnelt dem PIN-TAN Verfahren im Internet Banking und wird dort eingesetzt, wo Unternehmen werblichen Kontakt mit einem Telefonanruf zu ihren Interessenten aufnehmen wollen. Beispiel: Der Interessent trägt auf der Kontaktseite einer großen Versicherung aus Münster seine Rufnummer ein und wünscht einen Rückruf zwecks Beratung für eine private Krankenversicherung. …


Tipps zur Optimierung Ihrer Liquidität

Autor: Conny Lüke Liquidität ist der Treibstoff des Unternehmens. Ohne Treibstoff läuft kein Auto, aber auch kein Unternehmen. Schenken Sie deshalb der Liquidität Ihre uneingeschränkte Aufmerksamkeit. Damit die persönliche Kapazität von Unternehmern oder verantwortlichen Führungskräften dadurch nicht über Gebühr belastet wird, empfehlen wir die Konzentration auf 3 Schritte: Transparenz herstellen durch Überblick über Bankkredite u. …


Wie lassen sich meine Unternehmenskosten zielgerichtet senken?

Autor: Dipl. Ökonom Bernd Schulz Rund 80 % aller Unternehmen weltweit haben höhere Kosten als nötig! Trifft das auch auf Ihr Unternehmen zu? Nur wenn Sie Ihre Kosten detailliert planen und regelmäßig überprüfen, können Sie auf Überschreitungen rechtzeitig reagieren. Sinnvoll ist dabei der Einsatz eines wirkungsvollen und kontinuierlichen Kostenmanagements, d.h. eines Konzepts, mit dem Sie …


Aktuelle Kurz-Informationen aus den Bereichen Betriebswirtschaft und Finanzen für mittelständische Unternehmen und Unternehmer

Autor: Konrad Lüke, Bankkaufmann Inhaber der Conny Lüke Unternehmensberatung www.cl-ub.de Liquidität geht vor Rentabilität In Unternehmen jeder Größenordnung können Situationen eintreten, die es erfordern, nach dieser (zugegebenermaßen) markigen Aussage zu agieren. Aber: Wie das in die Tat um-setzen, ohne dass Gesellschafter, Kreditgeber und Lieferanten Geschäftsführung so unter Druck setzen, dass der normale Geschäftsbetrieb dadurch erheblich …


Wie sichere ich den zukünftigen Fachkräftebedarf meines Unternehmens?

Autor: Dr. Stefan Borchert Unternehmen auch in der Region Nordwestfalen müssen sich auf einen zunehmenden Fachkräftemangel einstellen. So soll das gegenwärtige Defizit von 34.000 Fachkräften bis 2030 auf 61.000 laut aktuellem IHK-Fachkräftemonitor ansteigen. Weniger die akademisch, sondern gerade die beruflich qualifizierten Mitarbeiter/innen, die schweißen, montieren und fakturieren können, werden in den nächsten Jahren in vielen …


Die erfolgreichste Art Kunden zu gewinnen – Besser als der Wettbewerb durch Positionierung und Spezialisierung

Autor: Bernd Schulz Hohe Wettbewerbsintensität, ein Überangebot von Anbietern und ein daraus resultierender Preisdruck kennzeichnen die meisten Branchen. Der Kampf um den Kunden wird damit auch für den Mittelstand immer härter. Trotz hoher Ausgaben für Marketing und Werbung wandern Kunden ab, es kommt zu Auftrags-, Umsatz- und Ergebnisrückgängen. Dadurch werden der Wirtschaftliche Erfolg und die …


Wie bekomme ich Förderkredite für mein Unternehmen?

Autor: Dr. Stefan Borchert Für Unternehmen gibt es in – fast – jeder Phase von der Gründung, über Wachstum bis zur Restrukturierung geförderte Finanzierungsmöglichkeiten. Nur für nach EU-Definition „in Schwierigkeiten befindliche Unternehmen“ stehen keine Förderdarlehen mehr bereit. Aus Unternehmenssicht liegen die Vorteile der Förderkredite in den regelmäßig gegenüber den Hausbank-Darlehen vergünstigten Zinskonditionen und noch wichtiger, …


FuB-Positionspapier zu den vom BMWi beabsichtigten Änderungen in der Beratungsförderung von KMU ab 2016

Entsprechend der am 21.07.2015 veröffentlichten „Eckpunkte“ beabsichtigt das Bundeswirtschaftsministerium und die ihm nachgeordneten Behörden sowie die KfW-Mittelstandsbank gravierende Änderungen in der Beratungsförderung von kleinen und mittelständischen Unternehmen ab 01.01.2016. Das Forum unabhängiger Berater im Kammerbezirk Nordwestfalen zeigt im als Download (pdf-Datei) bereitgestellten Positionspapier vom 21.10.2015 die Hintergründe und wahrscheinlichen Auswirkungen der Seitens des Ministeriums beabsichtigten …